<h1>Exil–P.E.N.</h1><h2>P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland</h1>

Mitglieder

Verzeichnis der Mitglieder

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Mitglieder mit kurzen Anrissen zu deren Biographien. Bei Interesse können Sie einfach weiterlesen. Für alle, die es eilig haben, oder sich nur einen Überblick verschaffen wollen, geht es hier zur Schnellübersicht.


Christian Kracht

Portrait von Christian Kracht geb. 1966 in der Schweiz. Er zählt zu den modernen deutschsprachigen Schriftstellern. Seine Werke sind in mehr als fünfundzwanzig Sprachen übersetzt.



Günter Kunert

Portrait von Günter Kunert Geboren 1929 in Berlin; 1946 – 48 Hochschule für angewandte Kunst in Berlin–Weißensee; 1947 erste Gedichte; 1949 Eintritt in die SED; 1950 Teilnahme am ersten Schriftstellerlehrgang des „Deutschen Schriftstellerverbandes“ in Bad Saarow; 1952 Umzug nach Berlin–Treptow; Mitarbeit an verschiedenen Zeitschriften u.a. Eulenspiegel, Frischer Wind; Arbeiten für Film, Fernsehen und Rundfunk; 1972 Visiting Associate Professor an der University of Texas, Austin; 1975 Writer in Residence and er University of Warwick; 1976 Juror für den Books Abroad/Neustadt–Prize in Norm Oklahoma; Mitunterzeichner der Biermann–Petition; 1977 Ausschluss aus der SED; 1979 Ausreise in die BRD.



Reiner Kunze

Portrait von Reiner Kunze Kunze, Reiner, Dr. phil. h.c. Geb. 16.8.33 in Oelsnitz/Erzgeb. Bergarbeitersohn. 1951-55 Studium der Philosophie und Journalistik an der Universität Leipzig. 1955-59 wiss. Assistent m. Lehrauftrag. Aus polit. Gründen Abbruch der Universitätslaufbahn, Arbeit als Hilfsschlosser. Seit 1962 freiberufl. Schriftsteller. 1976 Ausschluß aus dem Schriftstellerverband der DDR. 1977 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. 1988/89 Gastdozenturen für Poetik an den Universitäten München und Würzburg. Wohnt in Obernzell-Erlau bei Passau.



Fred Kurer

Portrait von Fred Kurer Geboren am 28. Mai 1936 in St. Gallen. Studium in Zürich, Wien und London. Dr. phil I. Journalist, Leiter der Kellerbühne St. Gallen (1967-74). Lehrer an verschiedenen Schulen: Deutsch, Englisch, Theater. Aufenthalte über längere Zeit in England, USA und Australien. Lebt und arbeitet, wenn nicht unterwegs, in St. Gallen. Fred Kurer war und ist auch Autor verschiedener Programme für Kleinbühnen, Kabarett, Radio und Fernsehen und arbeitet als Übersetzer aus dem Englischen und Amerikanischen.



Gino Leineweber

lebt seit 1998 als Schriftsteller in Hamburg.



Frederick A. Lubich

Portrait von Frederick A. LubicheFrederick A. Lubich, 1951 als Sohn mährischer Heimatvertriebener im schwäbischen Göppingen geboren und aufgewachsen. Studium der Germanistik und Anglistik in Stuttgart, Newcastle upon Tyne (England), Heidelberg, Cornell/Ithaka (Amerika) und University of California/Santa Barbara. Promotion 1983. Lehraufträge an der University of California in Santa Barbara, Brown University, University of Rhode Island, Columbia University, Haverford College, Rutgers University und Old Dominion University. Leiter der deutschen Abteilung an Haverford College und Rutgers University sowie der Fremdsprachenabteilung an Old Dominion University. Organisator mehrerer internationaler Symposia, Direktor des internationalen Filmfestivals „Diaspora: Nations in Search of Home“ sowie Vizepräsident und Präsident der „Society for Contemporary American Literature in German (2007-2012).



Marko Martin

Portrait von Marko Martin Geboren 1970 in Burgstädt/Sachsen, verliess als Kriegsdienstverweigerer im Mai 1989 die DDR und lebt nach längerem Aufenthalt in Paris als freier Schriftsteller in Berlin. Neben zahlreichen literarischen und Reise–Reportagen erschienen von ihm u.a. die Bücher:Mit dem Taxi nach Karthago. Gedichte, Essays und Reiseprosa 1994, Orwell, Koestler und all die anderen. Essay 1999, Der Prinz von Berlin. Roman 2000.



Roland Merk

Portrait von Roland MerkRoland Merk wurde 1966 geboren und wuchs in Luzern und Ste-Croix bei Lausanne in einer deutsch-französischen Familie auf. Seine Schuljahre verbrachte er in Luzern, daraufhin nahm er das Studium der Philosophie, Germanistik und Soziologie in Berlin auf. Nach ausgedehnten Studien schloss er mit einer Arbeit über die „Ästhetische Theorie“ und „Negative Dialektik“ Theodor W. Adornos in Basel ab. Nach Jahren als Redaktor für Schweizer Kultur und Literatur bei den Parlamentsdiensten in Bern tätig und als Leiter und Autor der Rundfunkreihe „Philosophische Marginalien“, Radio ALR, in Zürich, siedelte er 1997 als freier Schriftsteller nach Paris über. Nach ausgedehnten Reisen durch Osteuropa und in den Maghreb und Nahen Osten arbeitete er als Übersetzter für das „Internationale Parlament der Schriftsteller“ und als Redaktor für „Lisan. Zeitschrift für arabische Literatur“ sowie als Drehbuchautor und Regisseur für Auftragsfilme.



Artikel 33 - 40 von insgesamt 77 | Seite 5 von insgesamt 10