<h1>Exil–P.E.N.</h1><h2>P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland</h1>

Was gibt es Neues?


INTERNATIONALES SYMPOSIUM

Aus Anlass der Gründung des deutschen PEN-Clubs im Exil in London vor 80 Jahren veranstaltet das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien gemeinsam mitdem PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland und der Deutschen Welle sowie den Kooperationspartnern Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, StiftungBrandenburger Tor und Berliner Festspiele (Martin-Gropius-Bau) am 10. und 11. Novewmber 2014 in Berlin ein zweitätiges

 

INTERNATIONALES SYMPOSIUM
AUS ANLASS
DER GRÜNDUNG
DES DEUTSCHEN PEN-CLUBS IM EXIL
VOR 80 JAHREN

"SPRACHE IST
FREIHEIT
DER SPRACHE"


Dazu möchten wir Sie gerne einladen.

 




Jüdisches Neujahrsfest - Rosch ha-Schana

Einen Glückwunsch an unsere jüdischen Mitglieder zum Neujahrsfest

Davidsstern

mit herzlichen Grüßen


Peter Finkelgruen

Hubert Dammer

 

wer etwas nachlesen möchte:




Ehrung von Dogan Akhanli

Wir gratulieren zur Ehrung unseres Mitglieds

Dogan Akhanli

 

Nutzen sie den Link zum frei nachdruckbaren Beitrag:
mehr...


 




Lesung im Brechthaus Berlin

Mi. 22.10.2014 / 20:00  Uhr / Lesungen und Gespräch

 

"Gehen und doch bleiben – Autoren schreiben über Autoren"


Zu seinem 80-jährigen Bestehen präsentiert das PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland (vormals der Deutsche PEN-Club im Exil) eine Anthologie, in der die Mitglieder von heute einen Blick auf jene von damals werfen, schildern, wie deren Leben und Werk sie berührt oder geprägt hat und was die Vergangenheit für ihre Gegenwart als Schreibende bedeutet.

 




Offener Brief an Amazon

Das PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland unterstützt den Aufruf

"Autorinnen und Autoren für einen fairen Buchmarkt"


Falls Sie den Brief noch nicht unterzeichnet haben, können Sie das hier tun:




Artikel 1 - 5 von insgesamt 26 | Seite 1 von insgesamt 6

< Vorherige 123456 Nächste >